Praxis für Zahnheilkunde Dr. Joachim Rauch

Karies

Symptome

Karies kann der Grund für die Lockerung oder den Verlust von bereits vorhandenen Füllungen sein. Stetig andauernde oder sporadische Schmerzen sowie extreme Sensibilitätsempfindungen bei süßen, heißen oder kalten Speisen sind Begleiterscheinungen von voran schreitender Karies. Häufig zeigen sich allerdings lange Zeit keine oder nur geringe schmerzhafte Symptome.

Therapie

Der Zahnarzt hat je nach Ausdehnung, Lokalisation und Beschwerdebild der Karies verschiedene Möglichkeiten, den Zahn von der Karies zu befreien und seine Form und Kaufunktion wieder herzustellen. Wenn möglich, wird der Kariesherd mittels eines Bohrers entfernt. Hierzu ist, bis auf Ausnahmen bei rein oberflächlichen Defekten, zumeist eine örtliche Betäubung des Zahnnervs (Anästhesie) empfehlenswert. Ein schmerzreduziertes Entfernen von Karies ist hingegen in jüngster Zeit bei kleinen Zahndefekten durch die moderne, vermehrt eingesetzte Lasertechnik möglich. Für den Patienten ist zu bedenken, dass das Sensibilitätsempfinden sehr subjektiv und vom Zahnarzt schwer einschätzbar ist. Hinzu kommt, dass die Karies sich oft größer darstellt, als im Voraus vermutet. Bei nervnaher Karies bedarf es oft aufwändiger Maßnahmen, die den Nerv zusätzlich schützen. Sollte das nervale Gewebe bereits in irgendeiner Form infiziert sein, erfordert die Therapie eine Entfernung des Zahnnervs mit Füllung der Wurzelkanäle (Wurzelbehandlung). Die Stabilität des Zahnes, die Kaufunktionalität und die Ästhetik müssen befriedigend wiederhergestellt werden. Hierfür stehen verschiedene direkt im Mund hergestellte oder im Zahnlabor gefertigte Füllungen zur Verfügung.

Einen umfassenden Überblick über die Versorgungsmöglichkeiten im Mundraum finden Sie unter Füllungen.

[Allgemeines & Ursachen] · [Symptome & Therapie]